Thema: Rezepte

image_pdfimage_print

Poree Quiche

 

 

 

 
 
 

Zutaten:

175g Mandelmehl
75g Butter
1 Ei
Salz
250g Porree
etwas Kokosöl
150g geriebenen Käse
3 Eier
200ml Sahne
Zubereitung:
Mandelmehl, Butter, Ei und Salz zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig in eine Springform drücken, so dass seitlich auch ein Rand steht. Bei 180 Grad ca. 15 Min backen. In der zwischen Zeit Porree putzen und in Scheiben schneiden. Porree in Kokosöl kurz anschwitzen und würzen – viel Curry, Salz, Pfeffer, Paprika. Die Eier mit der Sahne gut vermengen. Porree auf den vorgebackenen Teig geben, Eiersahne drüber schütten und mit Käse bestreuen. Bei 180 Grad 40-45 Min backen.

Ach so!
Anstatt Porree eignet sich auch anderes Gemüse.
Ich habe es schon mit Grünkohl gemacht, war sehr lecker!
Fleischgenießer geben Schinkenwürfel dazu.
Für ein bisschen mehr Biss eine Handvoll Sonnenblumenkerne vor dem backen drüber streuen!
Herzhafter wird es mit Leinmehl, geschmacklich neutraler ist Lupinenmehl

 

Mungbohnen Brot


Zutaten:
450g vorgekochte Mungbohnen
150g Sonnenblumenkerne
50g Kürbiskerne
50g Leinsamen
100g Haferkleie
25g Flohsamenschalen
350ml Gemüsesaft
1 Teel. Salz
1 Teel. Brotgewürz
Zubereitung:
Alle Zutaten gut vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit feuchten Händen flach drücken und bei 165°C ca. 35 Minuten backen.

Ach so:
Das Brot ist vegan und eiweißreich!

Mungbohnen haben nachgewiesenermaßen sehr positive Effekte auf unsere Ge-sundheit. Sie sind ein Heilmittel in der Ayurveda.
Die Bohnen sind nicht nur reich an Eiweiß, etwa 24 Prozent und Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Zink, auch die Vitamine E, B1, B2, B6 und C sowie Folsäure stecken in den kleinen Hülsenfrüchten. Durch ihren hohen Anteil an Ballaststoffen sind sie ein ideales Lebensmittel auch zum Brot backen. Gegenüber anderen Hülsen-früchten haben sie den Vorteil, sehr gut verdaulich zu sein. Wer sich für das Power-food entscheidet, muss keine Blähungen befürchten. In der traditionellen chinesischen Medizin wird die Mungbohne sogar als Mittel gegen zu viel Luft im Bauch empfohlen.

Ich weiche die Mungbohnen über Nacht ein und koche sie dann 20 Minuten.
Portionsweise eingefroren kann man sie schnell für verschiedene Gerichte einsetzen.

Herbstauflauf


Der Herbst ist da
und der Tisch ist reich gedeckt!
Mit all seinen Farben, den vielen verschiedenen Früchten und Gemüsen. Gehen Sie auf den Markt, genießen Sie die Atmosphäre und greifen Sie nach Lust und Laune zu! Bringen Sie Ihre Schätze nach Hause und bereiten Sie sich und Ihren Lieben ein köstliches Mahl!

Zutaten:
½ Hokkaido Kürbis
1 rote Beete
2 lila Möhren
1 rote Zwiebel
150g Pilze nach Wahl
200g saure Sahne
3 Eier
200g geriebenen Käse
Salz, Pfeffer, viel Curry, Paprika, Knoblauch
frische oder getrocknete Kräuter
Kürbiskerne zum drüber streuen
Zubereitung:
Hokkaido in kleine Stücke schneiden, mit den restlichen Zutaten vermischen und in eine gut gefettete Auflaufform geben. Bei 165 Grad ca. 50 Minuten backen.

Ach so!
Wer es noch herzhafter mag, brät Schinkenwürfel und Zwiebeln vorher an und mischt diese mitunter! Bei den Gemüsen lassen Sie sich auf dem Markt inspirieren, je bunter je besser!

Leinsambrot

Zutaten:
100g Leinsammehl
100g Leinsamen
100g Sonnenblumenkerne
1 Eßl. Flohsamenschalen
5 Eier
200g Frischkäse natur
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 Teel. Kakao
1 Teel. Salz
1 Teel. Brotgewürz

Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und gut vermengen. Backofen vorheizen. Den Teig in eine Kastenform 20cm geben und oben einen Schlitz rein schneiden. Bei 165 Grad ca. 45 Min. backen. Stäbchen Probe machen. Das Brot ist gar wenn es beim draufklopfen hohl klingt!

Ach so!
Wundern Sie sich nicht über den Kakao, das Brot schmeckt nicht nach Schokolade! Der Kakao färbt das Brot schön dunkel und unterstreicht die Aromen.
Haben Sie kein Leinmehl zur Hand, gehen auch gemahlene Nüsse oder Haferkleie.
Anstatt Frischkäse kann man auch Quark nehmen!

Ich habe mein Brot mit Frischkäse bestrichen und mit frischen Kräutern belegt – lecker!!

Nuss Nougat Creme

Zutaten:

100g Butter sehr weich
3 Eßl. Kakao
3 Eßl. Nuss Mischmus von Rapunzel
100ml flüssige Sahne
2 Eßl. Kokosblütenzucker
Etwas gemahlene Vanille

Zubereitung:
Denkbar einfach, alles in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab gut mischen.
In ein sauberes Schraubglas füllen und im Kühlschrank auf bewahren.

Ach so!
Vorsicht!  Suchtfaktor, weil es so lecker ist !!!

Eine etwas leichtere Variante ist statt Butter, Buko (der sahnige) zu benutzen.
Diese Schokocreme eignet sich auch hervorragend für Torten und Desserts.

Schoko Kokos Muffin


Zutaten:
60g Kokosöl
100g Schokolade mindestens 75%
50g Kokosmehl
75g Kokosflocken
5 Eier
2 Eßl. Kokosblütenzucker
Vanillepulver
1 Teel. Weinsteinbackpulver

Zubereitung:
Kokosöl und Schokolade schmelzen. Eier, Zucker und Vanille schaumig aufschlagen. Kokosmehl, Flocken und Backpulver unterrühren. Vorsichtig beim Rühren die Kokosöl Schokoladen Mischung unter mengen.

Ach so:
Optional kann man noch 50g Kakaonips dazu geben, für den extra Kakao Kick.

Hühnersuppe heilt!

DSCF0026Schon im alten Ägypten kannte und schätzte man die Hühnersuppe als Heilmittel zur Stärkung des Immunsystems. Bei uns ist sie ein altes Hausmittel gegen grippale Infekte und Erkältungen. Ging es uns früher nicht so gut, kochte uns Oma eine gute Hühnersuppe zur Kräftigung. Die Suppe ist in der ganzen Welt beliebt, jedes Land würzt individuell mit seinen heimischen Kräutern und Gewürzen. In der jüdischen Küche heißt sie die goldene Brühe, in den USA ist sie das jüdische Penicillin. In Japan und im Orient wird bei Bluthochdruck und bei Kreislaufproblemen ein Hühnersüppchen getrunken. Hebammen empfehlen den jungen Müttern gerne eine kräftige Hühnerbrühe. Auch die Wissenschaft hat sich mit der Hühnersuppe beschäftigt. Dabei kam heraus, dass sie nachweislich die Immunabwehr positiv beeinflusst und eine entzündungshemmende Wirkung hat. Das schürfen der heißen Suppe lässt die Schleimhäute abschwellen und tötet Viren ab.

Einigen wir uns darauf: Hühnersuppe ist gesund und lecker!

Zutaten:
1 Hähnchen aus artgerechter Haltung
1000g Suppengemüse gefroren
1 Paket Farmergemüse Iglo
1 Zwiebel grob gehackt
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer
1 Stängel Liebstöckel grob gehackt
Gewürze: Salz, Pfeffer, viel Curry, Paprika,
evtl. Chili, Petersilie

Zubereitung:
Das Hähnchen vorbereiten und in einen großen Topf geben, das Suppengemüse, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Liebstöckel dazu geben. Mit Wasser auffüllen und aufkochen lassen, die Gewürze dazu geben und bei geschlossenem Deckel                ca. 11/2  Std. auf kleiner Flamme köcheln lassen. Das Hähnchen aus der Suppe nehmen und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Die Suppe pürieren und dann das Farmergemüse, das Fleisch und die gehackte Petersilie dazu geben. Alles nochmal 5 Min ziehen lassen.

Ach so!
Wer möchte kann noch 100g Quinoa kochen und zum Schluss mit in den Eintopf geben.

Apfel Mohn Schnitten

003Zutaten:
50g Kokosmehl
50g gemahlene Mandeln
70g gemahlenen Mohn
1 Eßl. Flohsamenschalen
3 Eßl. Kokosöl
2 Eßl. Kokosblütenzucker
6 Eier
Zimt
1 Teel. Weinsteinbackpulver
Spritzer Zitrone
2 große saure Äpfel

Zubereitung:
1 Apfel reiben, den anderen klein würfeln und mit der Zitrone beträufeln. (Ich habe die Äpfel nicht geschält) Eier mit dem Kokosblütenzucker schaumig aufschlagen. Alle anderen Zutaten dazu geben und gut unterrühren. Zum Schluss die Äpfel unterheben. Auf ein mit Backpapier kleines Backblech oder eine quadratische Springform geben und bei 175 Grad 25 -30 Minuten backen.

Ach so!
Der Teig eignet sich auch gut zum Backen in Muffin Förmchen!
Mohn ist nicht nur lecker sondern auch gesund! Seine Fett Zusammensetzung ist besonders günstig und mit nur 4,2 g Kohlenhydrate auf 100g gut geeignet für die kohlenhydratarme Küche. Die kleinen Samen sind sehr gut für die vitalstoffreiche Küche geeignet, reich an Eisen, Magnesium, Kalzium, und Kalium. Das kommt unserem Herz, Hirn und den Muskeln zu Gute. Mohn hat zwar kein vollständiges Aminosäuren Profil, enthält aber trotzdem viel wertvolles Eiweiß. Die Nährstoffe werden am besten aufgenommen wenn gemahlener Mohn verwendet wird.

Lupinen Zucchini Bällchen

 

Zutaten:Rote Beete Humus (2)

1 mittel große Zucchini
2 Eier
120g Lupinenmehl
1 Eßl. Geriebenen Parmesan
100g geriebenen Käse nach Wahl
1 Teel. Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz, Pfeffer und weitere
Gewürze und Kräuter nach Wahl
Zubereitung:
Zucchini reiben und mit den übrigen Zutaten gut vermengen. Es ergibt einen klebrigen eher festen Teig. Mit feuchten Händen kleine Bällchen formen und auf mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Bei 175 Grad 30 Minuten knusprig backen.

Ach so:

lupineLupine enthält ein hochwertiges basisches Eiweiß, das alle acht essentiellen Aminosäuren enthält. Dazu hat es einen niedrigen Kohlenhydratanteil, somit passt es gut in eine gesunde Ernährung. Gegenüber anderen Hülsenfrüchten ist es Purin arm. Lupine ist reich an Antioxidantien, Beta-Carotin und Vitamin E. Nur Erdnuss Allergiker müssen vorsichtig sein, die Lupine enthält ähnliche Eiweiße, die dann eine Allergie auslösen könnten.

Das Lupinenmehl kann durch Mandelmehl oder gemahlene Nüsse nach Wahl ausgetauscht werden.
An Kräutern einfach eine gefrorene Kräutermischung zum Beispiel: italienisch.
Gewürze wie Paprika und Curry gehen immer!

Süßkartoffel Sandwich

Süßkartoffelsnack
Habe ich heute für euch ausprobiert!
Süßkartoffel als Brotersatz. Ich fand die Idee so interessant das ich es gleich testen muste!
Süßkartoffel schälen, längs in Scheiben schneiden und toasten. Scheiben nicht zu dick scheiden oder 2x toasten! Dann nach Lust und Laune süß oder herzhaft belegen.
Etwas ungewöhnlich aber sehr lecker!

Seien Sie neugierig und probieren Sie es aus!