Thema: Rezepte

Schüttelpizza

20160115_184921
Zutaten:
Grundzutaten:
4 Eier
2 Becher gekörnten Frischkäse
200g geriebenen Käse
40g Haferkleie
nach eigenem Geschmack:
1 Päckchen Würzspinat
200g Schinkenwürfel
1 Paprika
5 Champignons
Pizzagewürzmischung, Knoblauch, Salz

Zubereitung:
Grundzutaten mit dem Mixer gut mischen. Paprika und Champignons sehr klein würfeln und mit dem aufgetauten Spinat sowie den Gewürzen dazu geben. Alles gut verrühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und gleichmäßig verteilen. Bei 175°C ca. 35 Minuten backen.

Ach so!
Was Sie zu den Grundzutaten dazu geben entscheiden Sie nach Geschmack oder was der Kühlschrank so hergibt.
z.B. 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft mit Ananas Stückchen und Curry gewürzt.
Oder krümelig gebratenes Hackfleisch mit etwas Tomatenmark und feine Porreeringe.
Oder vegetarisch mit 1 Dose Kidney Bohnen, Paprika, grünen Bohnen, Mais und mexikanisch gewürzt.
Oder mit Nüssen und Kernen nach Geschmack, habe es mit Hanf und Chia ausprobiert!
oder Kürbis fein gerieben und Kürbiskerne mit Curry und Muskat gewürzt

Hat man die Grundzutaten im Haus- lässt sich immer schnell eine „Art Pizza“ zaubern!

Apfeltasche

DSCF0007

Zutaten:
125g Mozzarella 45% Fett
50g Butter
2 Eßl. Kokosblütenzucker
60g gemahlene Mandeln
30g Kokosmehl
1 Eßl. Flohsamenschalen
1 Ei
1 Teel. Weinsteinbackpulver
Selbstgemachtes Apfelmus mit Zimt
Mandelblättchen

Zubereitung:
Mozzarella fein pürieren, alle Zutaten dazu geben und zu einem Teig verrühren. 5-10 Minuten ruhen lassen. Mit feuchten Händen etwas Teig nehmen, auf der Handfläche flach drücken, etwas Apfelmus drauf geben und zu klappen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. So fortfahren bis der Teig alle ist. Die Apfeltaschen mit den Mandelblättchen bestreuen und bei 165 Grad ca. 25 Minuten backen.

Ach so!
Apfelmus ist schnell selbstgemacht!
Äpfel waschen, (nicht schälen) entkernen
und kleinschneiden, in einen Topf mit etwas
Wasser (Boden bedeckt), mit etwas Zitrone beträufeln
und mit Zimt bestreuen. Kurz köcheln lassen,
mit dem Pürierstab fein pürieren fertig.
Ich benutze keinen Zucker,
da mir die Süße des Apfel reicht,
probieren Sie es mal aus!
Bevorzugen Sie alte Apfelsorten z.B. Boskop!

Brombeerkuchen

DSCF0002Zutaten:
250g Brombeeren
5 Eier
250g Quark 20%
4 Eßl. Kokosblütenzucker
Vanille
60g Kokosmehl
1 Eßl. Flohsamenschalen
1 Eßl. Weinsteinbackpulver
Kokosraspeln

Zubereitung:
Eier mit Vanille und dem Kokosblütenzucker 4 Minuten schaumig aufschlagen, Quark, Kokosmehl, Flohsamenschalen und Weinsteinbackpulver vorsichtig unterrühren. In eine kleine gefettete Springform geben und 5 Minuten ruhen lassen. Brombeeren darauf verteilen und mit Kokosflocken bestreuen.
Bei 165 Grad ca. 40 – 45 Minuten backen.

Ach so!
Kokosmehl ist glutenfrei, ballaststoffreich, kohlenhydratarm, geschmackvoll, leicht zu verarbeiten und eignet sich hervorragend als köstlicher Bestandteil für die gesunde Küche.
Es müssen nicht immer Brombeeren sein, wählen sie nach Geschmack!
Heidelbeeren, Brombeeren, schw. Johannesbeere, Kirschen, Cranberries, Himbeeren:
Haben alle besonders viel Anthocyan (der blaue Farbstoff) das kraftvollste Antioxidans der Natur, es schützt vor Alterung und Entartung der Zellen

Einfach gut Eis

DSCF0104Auch im Winter schmeckt ein leckeres Eis!

Zutaten: für 2 Person
200g gefrorene Beerenfrüchte
200g Buttermilch
1 Eßl. Kokosblütenzucker
etwas Vanille

Zubereitung:
Alles zusammen mit dem Stabmixer pürieren. Fertig sofort genießen!

Ach so!
Anstatt Buttermilch kann auch Sahne, Jogurt, Kokosmilch, Mandelmilch, Fruchtsaft genommen werden.
Bei den gefrorenen Früchten unbedingt darauf achten, dass kein Zucker oder Fruktose zu gesetzt ist.
Machen Sie sich Ihre eigene Fruchtmischung – Lieblingsfrüchte klein schneiden mischen und zu 200g Portion einfrieren.
Ein paar Blätter Zitronenmelisse oder Pfefferminzblätter geben einen echten Geschmackskick!

Schokolade

Leckere Schokolade schnell selber machen?
Kein Problem, probiere es aus!

DSCF0086Zutaten:
100g Kakao Nips
100g Kakaobutter oder Kokosöl
2 gehäufte Eßl. echten Kakao
25g Kokosblütenzucker
1 Prise Salz
Dazu je nach Geschmack:
50g gehackte Nüsse
und oder Trockenfrüchte

Zubereitung:
Kakao Nips fein mahlen (geht auch im Blitzhacker, wird dann aber nicht so fein) Kokosöl oder Kakaobutter schmelzen, nicht zu heiß werden lassen! Kakao Nips, Kakao, Salz und Kokosblütenzucker mischen zu dem Fett geben und mit einem Kochlöffel glatt rühren. Verfeinerungszutaten genauso unterheben. In eine Silikonform geben, ich nehme eine Runde mit 24cm Durchmesser. Für ca 4 Std. in den Kühlschrank, dann in Stücke brechen und genießen.

Ach so!
Aufbewahren bitte im Kühlschrank, die Schokolade schmilzt sehr schnell.
Sollte die fertige Schokolade nach dem fest werden etwas weißlich sein, verändert das nicht den Geschmack. Das Fett war evtl. etwas zu heiß.
Bei der Geschmacksrichtung lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf: Gewürze wie Vanille und Zimt, oder auch Kardamom und Chili.
Auch Blüten sehen schön aus und geben den extra Kick: Löwenzahnblüten gezupft oder auch Ringelblume, ganz edel mit Rosenblüten!
Und das besondere gegenüber normaler Schokolade ist, Kakao hat im rohen Zustand eine appetithemmende Wirkung.
Die Kakao Nips gibt es im Bio Markt.

Blechbrot

DSCF0316
Zutaten:
250g Quark
3 Eier
50g Mandeln gemahlen
50g Leinsamen
20g ca. 2 geh. Eßl. Weizenkleie
1 Eßl. Sesam oder Nüsse gehackt
1 Teel. Salz evtl. Kräuter
1 Teel. Brotgewürz
1 Teel. Weinsteinbackpulver

Zubereitung:
Alles zu einem zu einer homogen Masse verrühren.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen, möglichst dünn
und bei 165C° ca. 25 Min backen.

Ach so!
Man kann noch 2 kleine geriebene Möhren mit rein geben,
auch getrocknete Tomaten sind eine gute Geschmacksrichtung.
Verschiedene Kräuter lassen das Brot nicht langweilig werden.
Probieren Sie ein Walnuss Chili Brot aus!
Das Brot lässt sich gut einfrieren und portionsweise im Toaster auftauen.

Veganes Brot

DSCF0098Zutaten:

400ml Hafermilch, 150g Haferkleie, 150g geschälten Hanf, 150g Sonnenblumenkerne, 150g Flohsamenschalen, 100ml Gemüsesaft, 1 Teel. Salz, 1 Teel. Brotgewürz

 

Zubereitung:

Alle Zutaten gut verkneten. Es sollte ein fester Teig sein, Die Konsistenz kann mit etwas Saft oder Flohsamenschalen verändert werden. Aus dem Teig einen Brotlaib formen und 1 Stunde ruhen lassen. Dann bei 150 Grad ca. 90 – 100 Min Backen. Danach das Brot in Scheiben schneiden und nochmal 30 – 40 Min. bis zur gewünschten Konsistenz backen.

Ach so!

Das Backen bei 150 Grad ist eher ein Trocknen und brauch seine Zeit. Es ist schonender und erhält die wertvollen Inhaltsstoffe. Es geht etwas schneller, wenn man den Teig auf ein Backblech verteilt und nach der 1. Backzeit von ca. 60 Min. mit einem Pizzaroller in Stücke schneidet. Die Brotscheiben umdrehen und weitere 20 Min backen.

Den Gemüsesaft kaufe ich von der Marke gut und günstig Edeka! Hafermilch lässt sich durch andere Nussmilch ersetzen.

Beilagen mal anders!

DSCF0005Gnocchi
Zutaten: für 2-3 Portionen
1 Ei
100g Mager Quark
30g Kokosmehl
25g Johannesbrotkernmehl
30g Kräuterbutter
Salz
Zubereitung:
Aus Ei, Quark, Kokosmehl, Johannesbrotkernmehl und 1 Prise Salz zu einem Teig verarbeiten. Mit den Händen Gnocchi formen und mit der Gabel etwas flach drücken. Salzwasser zum Kochen bringen, Temperatur runter regeln und die Gnocchi 5 Min gar ziehen lassen. Gnocchi kurz in Butter schwenken.
Ach so!
Ich mache immer gleich die doppelte Menge, denn sie lassen sich sehr gut einfrieren. Bei der doppelten Menge vom Johannesbrotkernmehl nur 40g nehmen.

Blumenkohlreis
Zutaten:
1 frischer Blumenkohl
Kokosöl
Salz, Pfeffer, viel Curry
Zubereitung:
Den Blumenkohl am besten mit der Küchenmaschine grob reiben. In Kokosöl anbraten. Schon fertig!

Pastinaken Bratkartoffeln
Zutaten:
500g Pastinaken
Kokosöl
Gewürze nach Wahl
Evtl. frische Kräuter
Zubereitung:
Pastinaken schälen und in Würfel schneiden, in Kokosöl goldbraun anbraten und würzen.

DSCF0051Gemüse Spagetti
Zutaten:
2 Zucchini
2 dicke Möhren
2 Eßl. Kokosöl
Gewürze:
Salz, Pfeffer, Paprika, Curry,
Oregano
Zubereitung:
Mit Hilfe eines Spiralschneider Möhre und Zucchini in Spagetti schneiden. In einer Pfanne mit Kokosöl abraten. Würzen und evtl. frische Kräuter drüber streuen.
Ach so!
Auch Kohlrabi, Rettich, rote Beete und Petersilienwurzel eignen sich für die Gemüse Spagetti.
An Soße ist alles möglich, mein Favorit ist eine Pilzsauce.

Süßkartoffel Püree
Zutaten:
2 Süßkartoffeln
3 große Möhren
1 rote Zwiebel
Etwas Kokosöl
Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Etwas saure Sahne oder Frischkäse
Zubereitung:
Süßkartoffeln schälen und in Stücke schneiden, Möhren waschen und in Stücke schneiden. Zwiebel würfeln und in Kokosöl anschwitzen, Süßkartoffel und Möhre dazu geben, würzen und Wasser angießen. Nicht zu viel Wasser nur geradeso das das Gemüse knapp bedeckt ist. Für 20 Min köcheln lassen. Nach der Gar Probe Gemüse pürieren (Wasser nicht abgießen) und mit saurer Sahne und Muskatnuss abschmecken.
Ach so!
Das Püree lässt sich auch mit anderen Gemüsen zubereiten,
z.B. Kohlrabi-Erbsen Püree
Zutaten:
2-3 Kohlrabi
300g Tiefkühlerbsen
Sonst wie oben
Zubereitung:
Kohlrabi schälen und in Stücke schneiden, nach dem Anschwitzen der Zwiebel dazu geben und wie oben mit wenig Wasser gar köcheln. Die gefrorenen Erbsen dazu geben und noch einmal aufkochen. Dann pürieren und abschmecken.
Frische Kräuter passen natürlich auch dazu!

Schnelles Erbsensüppchen

Auf Wunsch von Dorothe
DSCF0380Zutaten:
350g Suppengemüse gefroren
500g Erbsen gefroren
1 Eßl. Kokosöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Gewürze: Salz, Pfeffer, viel Curry, Paprika
Kräuter: Liebstöckel, Petersilie
2 Eßl. Frischkäse
Zubereitung:
Zwiebel würfeln und in Kokosöl anschwitzen. Suppengemüse, Knoblauch, Liebstöckel und 300g Erbsen dazu geben. Mit 750ml Wasser und würzen. Das ganze 10 Min köcheln lassen und alles gut pürieren. Sollte die Suppe zu dick sein noch etwas Wasser zu geben. Die restlichen Erbsen dazu geben und mit Frischkäse abschmecken. Frische Petersilie drüber streuen.
Ach so!
Für Fleischgenießer gehören Mettendchen oder Heißwürstchen dazu.
Kein Problem: Mettwurst in große Stücke schneiden und mit den Zwiebeln anschwitzen. Vor dem pürieren die Mettwurst rausnehmen.
Verwendet man Heißwürstchen werden diese erst mit den restlichen Erbsen in die Suppe gegeben.
Veganer schmecken die Suppe zum Schluss mit Hafersahne oder Mandelmus ab.

 

Kokos Mandel Praline

DSCF0027Zutaten:
200ml Sahne
100g Kokosflocken
100g gemahlene Mandeln
2 Eßl. Kokosblütenzucker
30 blanchierte Mandeln
30g Kokosflocken zur Deko
Echte Vanille

Zubereitung:
Kokosflocken, gemahlene Mandeln, Kokosblütenzucker und Vanille vermischen, die Sahne dazu geben und unterrühren. Der Teig muss für 1 Stunde in den Kühlschrank. Mit feuchten Händen 1 kleine Portion entnehmen, in die Mitte eine Mandel geben und zur Kugel formen. In Kokosflocken wälzen und nochmal für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Ach so!
Noch intensiver wird der Vanillegeschmack, mit selbst gemachter Vanillesahne.
Dafür 1 Becher Sahne in ein Schraubglas füllen und eine ausgekratzte Vanilleschote dazu geben. Die Vanilleschote ganz klein schneiden und dazu geben. Alles gut verrühren, Deckel drauf und am besten für 24 Stunden in den Kühlschrank.
Die vegane Variante ist auch super lecker: einfach die Sahne gegen 200ml dicke Kokosmilch ersetzen.